Aktuelles

Präsidentin des DRK-Bundesverbandes besichtigt Einsatz- und Logistikzentrum

Die Präsidentin des DRK-Bundesverbandes Gerda Hasselfeldt hat das Einsatz- und Logistikzentrum des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein in Schwentinental-Raisdorf besucht. Begleitet wurde Frau Hasselfeldt dabei von der Spitze des DRK-Landesverbandes: Präsident Georg Gorrissen, Sprecherin des Vorstandes Anette Langner und Vorstand Ralph Schmieder. Die DRK-Präsidentin holte mit ihrem Termin ihren ursprünglich für den 4. Februar 2019 geplanten Antrittsbesuch beim DRK-Landesverband nach. Damals musste dieser kurzfristig wegen eines Streiks am Hamburger Flughafen abgesagt werden.

 

Die DRK-Bundespräsidentin hat sich bei ihrem Besuch einen Eindruck von der Einsatzbereitschaft und der Leistungsfähigkeit des Logistikzentrums verschafft. Hintergrund ist der Wunsch, das Landeszentrum zu einem der fünf bundesweit von der Bundesregierung anerkannten DRK-Einsatz- und Logistikzenten zu machen. Sowohl die DRK-Bundespräsidentin als auch die Spitze des DRK-Landesverbandes sind überzeugt davon, dass auch in Zukunft solche Einsatz-zentren dringend benötigt werden. Beim nationalen Krisenmanagement gebe es erhebliche Defizite. Das DRK sieht die wachsende Gefahr,  dass auch Deutschland von den Auswirkungen flächendeckender Ereignisse wie großer Unwetter und Pandemien oder auf Cyberangriffe auf unsere Strom- und Wasserversorgung betroffen sein wird. Daher haben das DRK und die anderen anerkannten Hilfsorganisationen der Bundesregierung im vergangenen Jahr ein Programm zum nationalen Krisenmanagement vorgelegt. Hasselfeldt wirbt seit Beginn ihrer Amtszeit Ende 2017 für die notwendige Finanzierung des Programms zum nationalen Krisenmanagement über den Bundeshaushalt. Vor ihrem Besuch in Schwentinental Raisdorf hat sich die DRK-Bundespräsidentin über das Thema nationales Krisenmanagement mit Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote ausgetauscht.

 

« zurück zu: Aktuelles