Informationen für unsere jungen Patienten

Wir begrüßen Dich bereits bei Deiner Ankunft im Norddeutschen Epilepsiezentrum und erklären Dir in einem tollen Bilderbuch alles, was Du über Deinen Aufenthalt in der Klinik wissen musst. Das wichtigste aber ist, dass es bei uns gar nicht so sehr nach Krankenhaus aussieht: alle Mitarbeiter tragen normale Kleidung, es gibt keine weißen Kittel. Auch sonst ist bei uns vieles anders als in einem normalen Krankenhaus.

Zu Beginn Deines Aufenthalts unterhalten sich Deine Eltern mit den Schwestern und Ärzten, dann gibt es eine ärztliche Untersuchung und am nächsten Morgen eventuell eine Blutentnahme. Davor musst Du aber keine Angst haben, denn unsere Ärzte und Schwestern erklären Dir alles ganz genau. Und nach dem Pieks darfst Du Dir zur Belohnung für Deine Tapferkeit ein kleines Geschenk aussuchen!

Um Deine Erkrankung besser zu verstehen und behandeln zu können, machen wir bei jedem Aufenthalt ein Wach- und ein Schlaf-EEG. Das tut nicht weh, manchmal ziept es nur ein bisschen in den Haaren. Und keine Sorge: wir können dabei auf keinen Fall Deine Gedanken lesen! Wenn das EEG geschafft ist, hast Du ganz viel Zeit zum Spielen. Manchmal kommen unsere Therapeuten und machen mit Dir besondere Sachen, z.B. Turnen und Klettern sie mit Dir, geben Dir Rätselaufgaben oder basteln mit Dir. Größere Kinder gehen morgens in unsere Schule, aber vor Klassenarbeiten brauchst Du Dich nicht zu fürchten! Für kleinere Kinder gibt es eine Spielgruppe. Bei gutem Wetter kannst Du mit Deinen Eltern auch unseren großen Garten nutzen oder im Bällebad toben.

Alle zwei Wochen bekommen wir dienstags besonderen Besuch: Uups ist unser Klinik-Clown, der immer viel Spaß mit uns macht!

Unser Bilderbuch bekommen alle neuen Patienten mit den Aufnahmeunterlagen zugeschickt